• Vivien Keck

Pizza Teig mit Zucchini


Die Pizza ist aus unseren Köpfen nicht wegzudenken. Wir sind mit ihr aufgewachsen. Sie ist gar nicht so ungesund wie viele Menschen denken, wenn Du sie dir selbst herstellst.

Von Fertigpizzen würde ich die Finger lassen: Sie haben sehr viele Inhaltsstoffe, die deinen Körper extrem schädigen und belasten. Also probier doch diesen Pizzateig mit Zucchini mal aus. Beim Belegen des Bodens gibt es keine Grenzen.


Bevor Du mit dem Pizzateig anfängst, solltest Du erstmal ca. 900g Zucchini fein raspeln, mit 1 Teelöffel Meersalz vermengen und auspressen. Ich nehme dafür immer ein Mulltuch. Das gibt es überall zu kaufen, es ist zur Herstellung von Käse gedacht. Die Raspeln lass ich manchmal auch über Nacht an meiner Abzugshaube hängen. So kann die Zucchini gut trocknen. Zuviel Wasser in der Zucchini macht den Teig wässrig und matschig. Am Ende des Auspressens müssen dann ca. 475g trockene Zucchiniraspeln übrig bleiben.



Zutaten in Bio-Qualität

475g trockene, gut ausgepresste Zucchiniraspeln

1 Prise Chilipulver

1 Prise Cayennepfeffer

150g Mandeln, gemahlen

1 Teelöffel Paprika edelsüß

1/4 Teelöffel Pfeffer

1 Teelöffel Rosmarin

1 Teelöffel Oregano

1/4 Knolle Solo Knoblauch, durch die Knoblauchpresse gedrückt


Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und auf ein ausgelegtes Backblech geben. Nimm dir einen Ring von einer Springform zur Hilfe, so bekommst Du eine schöne runde Form. Die Masse reicht für 2 Pizzaböden.


Jetzt können die Böden für 10 Minuten bei 200*C goldbraun gebacken werden.

Danach kannst du sie nach Herzenslust belegen und nochmal backen. Lecker und Gesund!







2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen