• Vivien Keck

Pesto mit Petersilie & Walnüssen

Aktualisiert: 2. Mai

Pesto herzustellen ist nicht schwierig. Du brauchst einen guten Mixer oder eine Küchenmaschine und - Los gehts!

Petersilie - auch Bittersilche genannt wirkt entgiftend. Glatte Petersilie, die glatte Blätter besitzt, hat einen etwas kräftigeren Geschmack als die nah verwandte Krause Bittersilche.

Beide Varianten gelten als sehr vitamin- und mineralstoffreich.


Pesto mit Petersilie & Walnüssen


Zutaten in Bio-Qualität

Ich pflanze meine Petersilie selbst an, so weiß ich was ich habe. Für ein Pesto benötigst Du sehr viel Petersilie. Das Silchen wächst im Garten oder in einem großen Kübel von ganz alleine und macht keine Mühe.




250g gehackte frische Petersilie

100g Hartkäse, Ich habe einen milden Rohmilch - Ziegenkäse genommen.

100g Walnüsse

10g Meersalz

100g Olivenöl


Zubereitung


Nur 150g gehackte Petersilie in den Mixer geben, die anderen 100g Petersilie zur Seite stellen. Die restlichen Zutaten zur Bittersilche füllen und etwas durch mixen. Das Volumen hat sich eindeutig verringert im Mixer. Dann die restliche -100g- Petersilie unter die Masse mixen und fertig ist dein Pesto.


Tipp: Ich fülle das Pesto mit Petersilie und Walnüssen in Gläser ab und froste die Gläser ein. So habe ich im Winter genug Pesto. Zu frischen Brötchen oder Brot schmeckt es sehr lecker.









2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen