• Vivien Keck

Grünes Dressing

Dieses grüne Dressing ist nicht nur ein Dressing. Du kannst das Dressing als grüne Soße zu Gemüse servieren oder pur genießen, beispielsweise "Die kalte Suppe".


Ich mag sie gerne zu Spargel oder Pellkartoffeln.


Zutaten in Bio-Qualität


1 grünen Salatkopf, Ich hatte circa 21 Blätter an einem Salat. Es spielt keine Rolle, ob ein Blatt mehr oder weniger. Von den Salatblättern habe ich die weißen festen Strunken entfernt, so das der zarte grüne Salat übrig bleibt. Er wird gewaschen und trocken geschleudert, damit er gut weiterverarbeitet werden kann.


Außerdem brauchst Du noch:


6-8 Teelöffel süßen Senf

1 Zitrone ohne Schale und Kerne, das Fruchtfleisch

4-5 Esslöffel Reisessig oder Apfelessig

4 Esslöffel Olivenöl oder Trüffelöl

3 Esslöffel Agavendicksaft

1/4 - 1/2 Teelöffel Meersalz


Eventuell gib noch 2-4 Esslöffel Wasser hinzu. Zum Schluß entscheide selbst, ob das grüne Dressing dünner sein soll oder lieber dick bleibt.


Zubereitung


Du brauchst einen Mixer oder Pürierstab. Alle Zutaten werden püriert oder gemixt. Gib nach und nach die Salatblätter dazu, so gibt es keinen Stau im Mixer. Zum pürieren empfehle ich Dir einen hohen Topf oder Schale.

Ich habe bei den Angaben 3-4 Esslöffel geschrieben, da ja jeder Mensch andere Ansichten hat. Der eine mag mehr Essig, der andere mehr Senf. Zum Schluss dann die grüne Soße oder das grüne Dressing abschmecken. Guten Appetit wünsche ich Euch!




5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen