top of page
  • Vivien Keck

Brötchen über Nacht

Aktualisiert: 11. Jan.

Es ist die schnellste Variante Brötchen herzustellen. Einfach am Abend vorbereiten und am nächsten Tag fertig backen. Du kannst jedes einzelne Brötchen mit Sonnenblumenkernen, Mohn, Mandelsplittern, Leinsaat und anderen Körnern verzieren. Rolle jedes Teigbällchen durch eine andere Zutat. So hast Du Abwechslung. Auch pur ein leckerer Genuss. Du kannst die fertigen Brötchen auch gut auf Vorrat einfrieren. Es funktioniert mit trockener Hefe besser, da die Hefe etwas länger braucht um aufzugehen. Bei frischer Hefe läufst Du Gefahr, dass die Brötchen zu doll aufgehen. Ich bin gespannt, wie sie morgen früh aussehen werden.



Zutaten in Bio-Qualität


200 Gramm Dinkelmehl 630

250 Gramm Dinkelmehl Vollkorn

50 Gramm Dinkelsauerteig, selbst angesetzt

300 Milliliter warmes Wasser

1-2 Teelöffel Meersalz

1 Tüte Backhefe, trocken

10-20 Gramm Olivenöl

Sonnenblumenkerne, Leinsaat oder andere Samen und Körner zum garnieren, optional


Solltest Du die Brötchen nicht über Nacht gehen lassen wollen, dann nimm lieber 1/2 Würfel frische Hefe, anstatt Trockenhefe. Lass die Brötchen zugedeckt (im rohen Zustand) aufgehen. Das kann 4 Stunden dauern. Dann backst Du sie anschließend schön goldbraun.


Zubereitung


Gib alle Zutaten in eine große Schüssel und verknete die Masse zu einem schönen klebrigen Teig. Danach stürzt Du den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche . Teile nun kleine Brötchen ab und forme sie als Kugel und gib die Kugeln nach und nach in eine gefettete Backform.


gefettete Backform


Brötchen


Deckel drauf machen


Die volle Backform mit dem Deckel über Nacht in den Kühlschrank stellen.


Am nächsten Tag aus dem Kühlschrank nehmen und bei 200*C Umluft circa 25 Minuten im Ofen backen.


Die Teigstücke nach dem formen & 5 Stunden Gehzeit.


Fertigen Übernacht-Brötchen etwas abkühlen lassen und noch warm zum Frühstück genießen.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erdnuss - Kekse

Beitrag: Blog2_Post
bottom of page